Dresden Altstadt mit Frauenkirche im Sonnenuntergang vom Glockenspielpavillon auf der Neustädter Seite gesehen

Die Frauenkirche Dresden bietet ganzjährig Konzerte und Veranstaltungen. Durch ihre Lage, ihre Schönheit, Ihr Fassungsvermögen und ihre Akustik wird sie so zu einem kulturellen Zentrum Dresdens. Ein Besuch lohnt sich immer!

Altar und Innenraum der Frauenkirche Dresden

Die Akustik der Dresdner Frauenkirche eignet sich vor allem für Renaissance-, Barock- und Vokalmusik. Bei zahlreichen Konzerten kommen zum einen die beiden eigenen Chöre sowie das eigene Ensemble zum Einsatz.

Zum anderen aber sind sehr oft auch international gefeierte Solisten sowie namhafte Orchester und Chöre zu Gast. So kommt die Frauenkirche auf insgesamt ca. 60 Konzerte, 40 Orgelabende, 20 Geistliche Sonn- und Festtagsmusiken pro Jahr.

Für Werbe-Links auf dieser Seite (erkennbar am Asterisk/Sternchen *) zahlt der Händler ggf. eine Provision – für Sie ändert dies nichts am Preis. Mehr Informationen gibt es hier und hier.

Alle verfügbaren Tickets für Konzerte und Veranstaltungen der Frauenkirche Dresden (außer Musikfestspiele Dresden, s.u.) finden Sie hier:

Zudem haben wir nachfolgend noch eine Auswahl besonders empfehlenswerter Konzerte aufgelistet.

Veranstaltungen und Konzerte in der Frauenkirche 2023

– Auswahl –

Eine Orgelmesse – Max Reger zum 150. Geburtstag

Der Dresdner Orgelzyklus ist eine gemeinsame Konzertreihe der drei Innenstadtkirchen Kathedrale – Kreuzkirche – Frauenkirche und des Kulturpalastes.

Max Reger
12 Stücke op. 59

MITTWOCH
8. FEBRUAR 2023
20 UHR

Der Klang der Hoffnung – Psalmvertonungen der sächsischen Renaissancemusik

Mit Praetorius und Schütz begann die Blütezeit der Musik in Dresden. In ihrer Musik verbinden sich frühbarocke Klangpracht mit tiefgründiger musikalischer Textdeutung. Und das in einer Zeit, die geprägt war durch Krieg, Elend, Leid… Doch dazwischen leuchtet kraftvoll Hoffnung. Genau diese Dimensionen der Musik machen sie so wertvoll für ein würdevolles Gedenken in der Frauenkirche Dresden an die Zerstörung Dresdens vor 78 Jahren.

Werke von Heinrich Schütz, Michael Praetorius u.a.

Kammerchor der Frauenkirche
Instrumenta Musica
Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

SAMSTAG
11. FEBRUAR 2023
20 UHR

Das Leichte und das Schwere

Er ist einer der bedeutendsten Cellisten unserer Gegenwart: Daniel Müller-Schott. Jubelnd beschreibt ihn die New York Times als »furchtlosen Spieler mit überragen der Technik«. Mit ihm wird das mal schwebend-lyrische, dann aber im 3. Satz heiter-tänzelnde Cellokonzert C-Dur von Haydn zu einem herausragenden Musikgenuss

Joseph Haydn
Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur Hob. VIIb:1
Ernest Bloch
»From Jewish Life«
Wolfgang Amadeus Mozart
Divertimento Nr. 17 D-Dur KV 334

Violoncello Daniel Müller-Schott
Zürcher Kammerorchester
Konzertmeister und Leitung Willi Zimmermann

FREITAG
3. MÄRZ 2023
20 UHR

Heimat und Fremde

Antonín Dvořàk hat den Klang Böhmens wie kaum ein anderer geprägt. Bis heute ist seine Musik der Inbegriff dieses Kulturraums. Aber er gab dann eben auch der neuen Dynamik Amerikas seinen musikalischen Ausdruck. Drei seiner schönsten Werke überhaupt lassen die ganze überbordende Emotionalität jener zwei Welten hörbar werden – vom schwärmerischen Klang der »Heimat« bis zu seinem berühmten Cellokonzert, das 1894/95 in den USA entstand und nun in der Frauenkirche Dresden zur Aufführung kommt.

Antonín Dvořàk
Meine Heimat op. 62
Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll op. 104
Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70

Violoncello Camille Thomas
Philharmonia Prague
Leitung Eugene Tzigane

FREITAG
17. MÄRZ 2023
20 UHR

»Alle Augen warten auf dich, Herre« – Musikalische Juwelen des sächsischen Frühbarock

Schütz und Praetorius begründeten die goldene Ära der sächsischen Barockmusik. Beide schufen im 17. Jahrhundert Werke, die bis heute glänzen und faszinieren. Freuen Sie sich auf zeitlos schöne Chorwerke in der Frauenkirche Dresden, die ganz unmittelbar zu uns sprechen.

Motetten von Heinrich Schütz und Michael Praetorius

Kammerchor der Frauenkirche
Instrumenta Musica
Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert
Geistliches Wort, Gebet und Segen Frauenkirchenpfarrerin Angelika Behnke

SONNTAG
19. MÄRZ 2023
16 UHR

Wolfgang Amadeus Mozart – »Dominicusmesse« KV 66

Wohl dem, der solche Freunde hat! Als Pater Dominicus Hagenauer im Oktober 1769 erstmals eine Messe in der Salzburger Stiftskirche St. Peter abhielt, steuerte sein Jugendfreund Wolfgang Amadeus Mozart die feierliche Musik bei und Vater Leopold stand am Pult. Hauptereignis war die festliche »Missa in C« mit ihren strahlenden Bläserklängen und klangschön-melodiösen Arien.

Wolfgang Amadeus Mozart
Missa in C »Dominicusmesse« KV 66

Sopran Birte Kulawik
Alt Julia Fercho
Tenor Martin Lattke
Bass Sebastian Richter
Chor der Frauenkirche
Chursächsische Philharmonie Bad Elster auf historischen Instrumenten
Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert
Geistliches Wort, Gebet und Segen Frauenkirchenpfarrer Markus Engelhardt

SONNTAG
2. APRIL 2023
16 UHR

Johann Sebastian Bach – »Johannespassion« BWV 245

»Kennen Sie die Bach’sche Johannis-Passion, die sogenannte kleine? Aber finden Sie sie nicht um Vieles kühner, gewaltiger, poetischer, als die nach dem Evangelisten Matthäus? Wie gedrängt, wie durchaus genial, namentlich in den Chören und von welcher Kunst! Käme doch über solche Sachen die Welt ins Klare!« So notierte es 1849 Robert Schumann. Für uns ist klar: Die Johannespassion in der Frauenkirche Dresden ist mitreißend, packend, bewegend – ein Meisterwerk!

Johann Sebastian Bach
»Johannespassion« BWV 245

Sopran Catalina Bertucci
Alt Britta Schwarz
Tenor Tobias Hunger
Bass Andreas Scheibner
Vox Christi Philipp Meierhöfer
Kammerchor der Frauenkirche
ensemble frauenkirche dresden
Leitung Frauenkirchenkantor Matthias Grünert

KARFREITAG
7. APRIL 2023
20 UHR

Bach und die Frühklassik

Johann Sebastian Bach ist nicht nur der Vollender der Barockzeit. Er beflügelte, inspirierte auch die nächste Generation: Die Zukunft hieß „Klassik“. Wie das los ging, wie das dann klang und wohin die Reise ging, erfahren wir in diesem Konzert.

Johann Sebastian Bach
»Der Himmel lacht, die Erde jubilieret« BWV 31
Sinfonia und Schlusschoral
Pièce d‘ Orgue BWV 572
Triosonate G-Dur BWV 530
Choralbearbeitungen
Johann Joachim Quantz
Hornkonzert Es-Dur QV 5 / 14

Horn Stephan Katte
Orgel NN

OSTERSONNTAG
9. APRIL 2023
21 UHR

Mozart!

Wo Regula Mühlemann auftritt, herrscht Begeisterung. »Man hört eine Technik, von der andere nur träumen. Dazu die sympathische und bescheidene Ausstrahlung. Und das Brennen für die Musik. Regula Mühlemann kommt auf die Bühne und gewinnt die Herzen.« (Hamburger Abendblatt) Endlich können wir sie wieder bei uns in der Frauenkirche Dresden begrüßen. Und dann mit Mozart, dessen Arien so perfekt zu ihr passen! Wir freuen uns auf eine musikalische Sternstunde.

Gabriel Fauré
Pavane für Orchester fis-Moll op. 50
Wolfgang Amadeus Mozart
»Giunse alfin il momento – Deh vieni, non tardar« Rezitativ und Arie der Susanna aus der Oper »Le nozze di Figaro« KV 492
»L’amerò, sarò costante« Arie des Aminta aus der Oper »Il re pastore« KV 208
Gabriel Fauré
Masques et Bergamasques Suite op. 112
Wolfgang Amadeus Mozart
»Martern aller Arten« Arie der Konstanze aus der Oper »Die Entführung aus dem Serail« KV 384
»Ach ich fühl‘s« Arie der Pamina aus der Oper »Die Zauberflöte« KV 620
»Ruhe sanft, mein holdes Leben« Arie der Zaide aus dem Singspiel »Zaide« KV 344
Maurice Ravel
Le Tombeau de Couperin
»Schon lacht der holde Frühling« Konzertarie für Sopran und Orchester KV 580

Sopran Regula Mühlemann
Kammerorchester Basel
Leitung Umberto Benedetti Michelangeli

SAMSTAG
22. APRIL 2023
20 UHR

LUDWIG VAN BEETHOVEN: »MISSA SOLEMNIS« – Jordi Savall

Jordi Savall gehört zu den visionären und prägenden Musikerpersönlichkeiten unserer Zeit und hat mit Leidenschaft, Forschergeist und brillantem klanglichem Gespür den Bereich der Alten Musik mit einzigartigen Projekten belebt. Der 1941 geborene Katalane und »Botschafter der Europäischen Union für den kulturellen Dialog« kehrt nun mit Beethovens »Missa solemnis« zu den Dresdner Musikfestspielen zurück. Mit seinen beiden Ensembles Le Concert des Nations und La Capella Nacional de Catalunya sowie erstklassigen Solist*innen lädt Savall das Publikum ein, einen frischen und authentischen Blick auf diese berühmte Komposition des großen Wiener Klassikers zu werfen. Auf historischen Instrumenten spielend, lassen die Musiker*innen Beethovens bewegende Klangwelt in all ihren Nuancen schimmern.

Rachel Redmond – Sopran
Olivia Vermeulen – Mezzosopran
Martin Platz – Tenor
Manuel Walser – Bariton
La Capella Nacional de Catalunya (Chorleitung: Lluís Vilamajó)
Le Concert des Nation
Jordi Savall – Dirigent

 

  • Ludwig van Beethoven: »Missa solemnis« D-Dur op. 123 für vier Solostimmen, Chor und Orchester

Freitag,
19.05.2023
19:30 Uhr

Alle Angaben ohne Gewähr. Zu-Gast-In-Dresden.de haftet nicht für die Richtigkeit der gemachten Angaben.