Der Stadtführer für alle kulturinteressierten Dresden-Besucher

Der richtige Stadtführer für die Kulturstadt Dresden​

Die MERIAN-Reiseführer sind traditionell sehr stark darauf ausgerichtet, die Kunst und die Kultur der jeweiligen Reiseziele vorzustellen. Damit paßt der hier gezeigte MERIAN Stadtführer natürlich sehr gut zu Dresden, das zu den wichtigsten Kulturstädten Europas zählt.

Nehmen Sie sich Zeit für Dresden und seine schöne Umgebung

Der damalige MERIAN-Chefredakteur Andreas Hallaschka trägt gleich zu Anfang des Reiseführers im Vorwort zwei kluge Gedanken vor. Zum einen zitiert er einen treffenden Ausspruch Umberto Ecos in Bezug auf Dresden und die Dresdner („Die Dresdner fragen einen gar nicht, ob einem die Stadt gefällt. Sie sagen es einem.“)

Zum anderen gibt Hallaschka allen künftigen Besuchern der Residenzstadt den dringenden Rat, nicht nur ein Wochenende für den Besuch einzuplanen, sondern sich mehr Zeit für Dresden zu nehmen. Nur so sei es möglich, auch die Stadtteile außerhalb des Zentrums sowie die Schlösser und Gärten vor den Toren der Stadt kennenzulernen. Dem können wir uns nur anschließen.

Von den Highlights der Innenstadt Dresdens zu den Attraktionen im Umland

Auch bei der Konzeption dieses Heftes hielt man sich an den eigenen Ratschlag: Nicht nur die großen Besuchermagnete der Innenstadt werden vorgestellt. Stattdessen punktet man gerade auch mit der Präsentation einiger touristischer Perlen des Umlands. So werden die Burg Stolpen, das Jagdschloß und das Fasanenschlößchen in Moritzburg ebenso vorgestellt wie der Barockgarten Großsedlitz.

Zunächst aber startet der große Magazinteil des MERIAN Stadtführer Dresden mit der Darstellung der Highlights in der Innenstadt. Der Leser findet persönliche Eindrücke, Gedanken und Empfehlungen der MERIAN-Redakteure sowie prominenter Dresdner zu Dresden im Allgemeinen sowie zu einigen seiner wichtigsten Museen. Vorgestellt werden das Albertinum mit der Gemäldesammlung Neue Meister, das berühmte Grüne Gewölbe (die Schatzsammlung der sächsischen Kurfürsten und Könige), das Deutsche Hygiene-Museum, die Gemäldegalerie Alte Meister im Zwinger mit Raffaels „Sixtinische Madonna“ als nur eines von hunderten Meisterwerken, das Militärhistorische Museum der Bundeswehr und der Mathematisch-Physikalische Salon.

Über die Vorstellung der Äußeren Neustadt – des alternativen Künstler-, Studenten- und Szeneviertels Dresdens – nimmt der MERIAN Stadtführer Dresden die Leser mit zu den Sehenswürdigkeiten jenseits des Stadtzentrums. So wird Deutschlands erste Gartenstadt in Dresden Hellerau gezeigt, aber auch der Anbau sächsischen Weines an den Hängen der Elbe innerhalb und außerhalb der Stadt. Am Elbhang im Südosten Dresdens, direkt an der Brücke „Blaues Wunder“, liegen Loschwitz und der Weiße Hirsch. Über diese beiden Villenviertel und ihre Bewohner schrieb Uwe Tellkamp in seinem Bestseller „Der Turm“. Mit einem Streifzug durch sie hindurch endet auch der große Magazinteil.

Zahlreiche Informationen kompakt am Ende des MERIAN Stadtführer Dresden

Ihm schließt sich der „MERIAN kompass“ genannte, fast 40 Seiten starke Informationsteil an, in dem zahlreiche für den Besuch Dresdens nützliche Fakten und Tipps äußerst kompakt, aber übersichtlich gegliedert zusammengetragen wurden. Dennoch ist dieser Teil des Heftes keine langweilige Fakten-Anhäufung, sondern unterhält den Leser auch mit Wissenswertem über den Dresdner Christstollen, Wandern in der Sächsischen Schweiz, Empfehlungen zu Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt und Hinweisen auf interessante Medien über Dresden. Selbstverständlich wird auch dieser Stadtführer komplettiert durch ausfaltbare Karten Dresdens, seiner Innenstadt und seines Umlands in verschiedenen Maßstäben.

Fazit

Zusammenfassend ist der MERIAN Stadtführer Dresden der inhaltlich anspruchsvollste und optisch opulenteste Reiseführer für Elbflorenz. Mit seinem umfangreichen und und äußerst ansprechend bebilderten Magazinteil wendet er sich vor allem an die Interessenten, denen es um einen geistig anregenden Besuch Dresdens geht, und die die Schönheit und kulturelle Vielfalt der Stadt möglichst umfangreich erfahren wollen.

Die MERIAN-Reiseführer

MERIAN, das erste Reise- und Kulturmagazin Deutschlands, wurde 1948 gegründet und hat seitdem das Interesse der Deutschen an heimischen wie internationalen Reisezielen geweckt und begleitet. Heute ist MERIAN das einzige monatlich erscheinende Reisemagazin, welches sich vollständig einer Stadt, Region oder einem Land widmet. MERIAN wird in Deutschland, der Schweiz und in Österreich sowie in allen anderen deutschsprachigen Regionen verkauft und gelesen. MERIAN wird für seine renommierten Autoren und hervorragenden Fotografen nicht nur von seinen Lesern sehr geschätzt, sondern hat auch in der Tourismusbranche einen festen Platz als Instanz für hochwertige und hintergründige Reiseinhalte.