Der Parkplatz Sarrasanistrasse befindet sich am Carolaplatz und damit sozusagen an einem der Tore zur Dresdner Neustadt. Über die Haltestelle am Carolaplatz ist er hervorragend an den öffentlichen Nahverkehr in Dresden angeschlossen und eignet sich daher als Ausgangspunkt zum Ansteuern zahlreicher Ziele in der Dresdner Innenstadt – vor allem auf der Neustädter Seite, aber durch aus auch, um Ziele in der Altstadt zu erreichen.

Falls der Parkplatz Sarrasanistraße belegt sein sollte, bieten sich als Alternativen in der Umgebung das Parkhaus Hauptstraße bzw. Metzer Straße, die Tiefgarage Simmel Center und die Parkplätze Wiesenthorstraße, Palaisplatz und Theresienstraße an. Eine Sonderrolle nimmt der Parkplatz Wigardstraße ein, da er nur am Wochenende ganztags, unter der Woche aber erst ab 16 Uhr nutzbar ist. 

Parkplatz Sarrasanistraße – Anfahrt

Die Adresse des Parkplatz Sarrasanistraße lautet: Sarrasanistraße, 01097 Dresden. Die GPS-Koordinaten sind: 13.7450239818 + 51.0576266063. Die Anfahrt zur Sarrasanistraße erfolgt über den Carolaplatz (von hier aus kurz über die Köpkestraße, die zugleich die Bundesstraße B170 ist) oder die Albertstraße (von hier aus kurz über die Ritterstraße).

Parkplatz Sarrasanistraße – Preise

Für die Nutzung der 55 Parkplätze sprechen vor allem die günstigen Gebühren. Montag bis Samstag im Zeitraum von 8 bis 20 Uhr zahlt man an den Parkautomaten für 20 Minuten jeweils 50 Cent. Für diese Gebühr kann man an Sonntagen und Feiertagen auf dem Parkplatz Sarrasanistraße eine ganze Stunde parken. Will man eine Tageskarte erwerben, so kostet diese von Montag bis Samstag 6,- Euro und an Sonn- und Feiertagen nur 3,- Euro. Jeden Tag kann man im Zeitraum von 20 Uhr abends bis 8 Uhr früh auf dem Parkplatz Sarrasanistraße kostenlos parken. 

Parkplatz Sarrasanistraße – Öffnungszeiten

Tag Einfahrt Ausfahrt
Montag – Sonntag 00:00 – 24:00 24/7

Wichtige Sehenswürdigkeiten nahe der Sarrasanistraße

Der Parkplatz Sarrasanistraße eignet sich sehr gut für die Unterbringung Ihres PKW, wenn Sie die touristischen Highlights der Dresdner Neustadt besuchen wollen, insbesondere, wenn diese Ziele nah der Elbe sind. Zu nennen wären hier unter anderem das Japanische Palais (mit den Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden, dem Museum für Völkerkunde Dresden und mit dem Archiv der Avantgarden), der Jägerhof (mit der Puppentheatersammlung und dem Museum für Sächsische Volkskunst), die Dreikönigskirche und der Goldene Reiter. Einen Besuch wert ist auch jederzeit das Dresdner Barockviertel mit seinen zahlreichen Restaurants sowie Läden und Galerien.

Kontaktdaten

Betreiber Landeshauptstadt Dresden 
Telefon 0351/4889797
E-Mail tiefbauamt-verkehrstechnik[at]dresden.de